Fleecedecken: Unverzichtbare Begleiter bei jedem Event

12.03.2017 12:31

Wer kennt sie nicht, die fabelhaften, leichten und kuschligen Fleecedecken. Sie dienen uns so gut, dass viele Menschen bereits mehrere solcher Decken in verschiedenen Farbstellungen besitzen. So hat sich zum Beispiel eine Kieler Malerin anno 2005 an die 40 Fleece Decken zugelegt, um darin Ihre gerahmten Farbfelder einzuwickeln. So konnte die findige Künstlerin ihre großformatigen Ausstellungsstücke leicht zum Ausstellungsort transportieren, ohne Beschädigungen an den empfindlichen Bilderrahmen befürchten zu müssen. 

Vor Ort zieht die erfinderische, aber leider nicht gut betuchte Malerin einfach die spurlos wieder ablösbaren Packbänder von den weichen Bild-Umhüllungen ab. Die Malerin hat durch diesen simplen Trick ihre Bilder staubfrei und sicher zum Aufhängen vorbereitet. Weder das Ein- noch das Auspacken der Bilderrahmen benötigt viel Zeit. Noch besser ist aus ihrer Sicht der Aspekt des Ressourcenschutzes. Die mitgebrachten Decken aus Fleecegewebe sind praktisch unkaputtbar. Sie können immer wieder verwendet werden. Müllberge entstehen nicht. Hätten Sie gedacht, dass jemand unsere Fleecedecken so vielseitig verwenden kann? "Gut betucht zu sein, kann auch bedeuten, dass man weiche Fleecedecken als ideales Verpackungsmaterial für seine Kunst benutzt.", schmunzelt die erfinderische Malerin. Die Künstlerin lagert die Decken am Ausstellungsort - und wenn sie ein Bild verkauft, kann der Kunde es nach Ausstellungsende in einer schützenden Deckenumhüllung mit nach Hause nehmen. Ideen muss man haben. Gut betucht ist oft halb gewonnen.


Decken bei Musikfestivals und Burgfestspiele

Viele Menschen packen im Geiste schon ihren Rucksack für das nächste Folklorefestival, sobald der erste Vogel seinen Balzgesang anstimmt. Im Sommer breiten viele Menschen bei einer Veranstaltung ihre Fleece Decken aus und machen es sich gemütlich. Die Decke symbolisiert für manche einen Platzhalter - ähnlich dem Handtuch, das Urlauber auf einer Liege am Urlaubsort auslegen, um ihren Anspruch darauf zu verdeutlichen. Ob das gegenüber anderen Gästen fair ist oder nicht, wollen wir hier nicht diskutieren. Für andere garantiert die ausgelegte Kuschelddecke ein halbwegs ameisenfreien Picknickplatz.

Unsere Fleecedecken sind in den Formaten 130x170 und 150x200 cm zu haben. Sie sind erfreulich leicht und können klein zusammengerollt werden. Um solche Decken wasserdicht zu verpacken und schmutzfrei zu halten, könnten die Nutzer einen komprimierbaren Packsack dazu kaufen. So kann jeder Unternehmungslustige unsere fabelhaften Decken mit zu einer beliebigen Veranstaltung nehmen. Dort dienen sie den verschiedensten Zwecken. Wenn der Wind kalt um die Knie säuselt, kann die Decke doppelt oder vierfach gefaltet über die kalten Beine gelegt werden. Alternativ kann man die Fleecedecke einmal der Länge nach falten und dann wie einen langen Wickelrock umlegen. Das Ende stopft man in den so entstandenen Bund. Bei frühlingshafter Kälte ist es sinnvoll, eine mehrfach gefaltete Decke unter den Hosenbonden zu legen. Wer einmal bei eisigem Wind einen Stand bei Burgfestspielen betrieben hat, konnte seinen Mittelalterdress wenigstens zeitweise um eine farblich passende Fleece Decke erweitern.

Unsere Fleece Decken können am Rande einer Veranstaltung im Park als Picknickdecke eingesetzt oder als weiche Unterlage auf einem harten Konzertstuhl ausgelegt werden. Aufpassen sollten die Festivalbesucher nur, dass sie auf dem erhöhten Sitz nun keinem anderen die Sicht nehmen. Das gäbe Ärger - und den möchte jeder rücksichtsvolle Mensch tunlichst vermeiden. Alle Besucher haben das gleiche Recht auf freie Sicht. Viele Festlichkeiten und Festivals sind Gute-Laune-Garanten. Bei diesen möchte es sich niemand mit einem anderen verscherzt. Oft sind bei Festivals Buden aufgebaut worden, in denen Händler, Gastronomen oder Gaukler ihre Waren anbieten. Bei Nieselregen kann eine Decke aus dicht gewebtem Fleecegewebe den Stapel mit den Taschen und Rucksächen schützen. Da den Anwesenden oft die Regenbekleidung fehlt, wenn der Wetterbericht gutes Wetter verhieß, könnte die Decke schnell in ein improvisiertes Zelt verwandelt werden. Das Gewebe bietet immerhin einen gewissen Schutz vor Wetterunbilden. Wer möchte schon ein Konzert verlassen, nur weil es zu nieseln beginnt? Gegen einen kurzen Schauer hilft mitgebrachte Deckenpower.

Outdoorveranstaltungen erfordern das richtige Equipment

Kluge und in Veranstaltungen geübte Zeitgenossen haben bei Unternehmungen immer eine Plastikplane und mindestens eine Decke aus Fleecegewebe bei sich. Beides erweist sich bei einem Kiesgruben-Festival mit jungen Rockbands als überaus nützlich. Plane und Decke schützen auf dem abgelegenen Gelände vor unangenehmen Überraschungen. Die mehrfach gefaltete Decke polstert eventuelle Unebenheiten auf dem Boden ab. Die Plane kann gegebenenfalls über den Kopf gezogen werden, wenn es zu regnen anfängt. Ähnlich zweckmäßig ausgestattet sind erfahrene Flohmarkthändler. Die meisten Flohmarkthändler sind durch verregnete Flohmarkttage klug geworden. Sie wissen nun, womit man sich den langen Tag im Freien erträglicher machen kann. Auch wenn eine geplante Feier im Kleingarten dem wechselhaften Wetter anheimzufallen droht, könnten die vorausschauenden Gastgeber für ihre Gästen Fleecedecken bereit legen. Damit behelfen sich auch viele Lokale und Gaststätten an der See oder im Gebirge. 

Viele gastronomische Betriebe mit Biergarten, Terrasse oder Innenhof statten ihre Strandkörbe und Außensitzplätze heute so aus, dass sie auch im Winter nutzbar sind. Meistens gibt es irgendwo auf dem Gelände eine große Truhe, in der die Besucher Sitzkissen und einen Stapel warme Decken vorfinden. Decken aus Fleecegewebe haben den Vorteil, dass man sie auch auf feuchten Holzbänken auslegen kann. Sie halten die Nässe vom Hosenboden fern. Decken aus Fleece isolieren zudem gegen die Kälte, die durch die Latten der Sitzbank kriechen möchte. Nicht nur abgehärtete Naturen können dadurch schon im Februar einen Cappuccino draußen genießen. Der unverstellte Blick über die Landschaft entschädigt einen Gaststättenbesucher für die kühlen Beine. Im Übrigen kann ja jeder Gast bei einem ausreichend großen Deckenvorrat etwas dagegen unternehmen. 

Investitionen in Decken aus Fleecegewebe lohnen immer

Für die Gastronomen mit einem nutzbaren Außengelände ist die Investition in 30-40 Fleecedecken eine gute Wahl. Dadurch können Gasthäuser, Hafenschänken, Imbisse und Restaurants ganzjährig ihre Außensitzplätze nutzen. So können die Unternehmen den Umsatz auch nach Saisonende hoch halten. Vor allem, wenn es draußen viel zu sehen gibt, lohnt sich das Verwöhnen der Gäste mit warmen Decken. Zudem ist es in vollen Innenräumen meistens sehr laut. Darauf hat auch nicht jeder Restaurant-Gast Lust. Wird auch noch eine familiäre Feier in den Gasträumen veranstaltet, fliehen viele Gäste lieber in den ruhigeren Außenbereich. Ohne wärmende Fleece Decke wird das bei kaltem Wind allerdings mit einer Erkältung abgehen. Manche Veranstaltung oder private Feier profitierte schon davon, dass viele Decken zur Verfügung standen. Für Fleecegewebe spricht seine Unempfindlichkeit. Niemand würde seine edle Wolldecke oder seine Tagesdecke für Outdoorveranstaltungen oder Feiern im Kleingarten nutzen. Die pflegeleichte und unverwüstliche Decke aus Fleece ist ein Allrounder, der immer passt.

Bei einer Festlichkeit wie einer Hochzeit unter freiem Himmel sollten die für die Hochzeitsgäste zur Verfügung gestellten Decken farblich angepasst werden. Sie könnten beispielsweise weiß oder rosa sein. So passen die Decken ins Gesamtbild. Die Gäste können bis in die späte Nacht hinein feiern und wissen sich - dank der Umsicht des Veranstalters - gegen die Kühle des Abends zu schützen. Was eine Gaststätte für die Gäste tun kann, sollte auf einer privaten Feier doch auf jeden Fall möglich sein. Haben Sie schon einmal ein Konzert unter freiem Himmel erlebt? Viele Besucher von solchen Outdoor-Events sagen, es sei ein einmaliges Erlebnis. Das ist auch so - aber ob es ein gutes Erlebnis sein kann, hängt davon ab, wie die Besucher sich gegen eventuelle Wetterstürze oder Sitzschwielen wappnen konnten. Mancher erinnert sich sicher an ein total verregnetes Kieler Woche-Konzert auf der Kieler Krusenkoppel oder anderswo. Fast niemand konnte seinen Regenschirm aufspannen. Gut dran waren jene, die eine Plane und eine Fleece Decke mitgebracht hatten. So stillos hätte man ein Richard Wagner-Konzert in Bayreuth niemals weiterlaufen lassen. Abendroben und schlechtes Wetter passen so gar nicht zusammen. 

Gut gewappnet für das nächste Konzert

Jedes Konzert ist anders. Jedes verlangt einen passenden Rahmen. Vorkehrungen gegen eventuelle Wetterstürze müssen aber immer eingerechnet werden. Die erfahrensten Zeitgenossen beim Thema Konzert dürften die Wacken-Besucher sein. Wacken-Fans sind es gewohnt, dass das Wetter am Festival-Wochenende grundsätzlich schlecht ist. Die vielen Festivalbesucher waten meist knöcheltief im Morast. Der Stimmung tut das aber nur selten Abbruch. Der Gesundheit jedoch auf jeden Fall. Gut, wer sich nachts in mehrere wärmenden Decken aus Fleece und in einen halbwegs trockenen Schlafsack wickeln kann. Bei einem Jazz- oder Blues-Frühschoppen in einer Gaststätte hätten die Gäste es deutlich gemütlicher. 

Jedes Lebensalter zieht einen internehmungslustigen Menschen zu einer anderen Art von Veranstaltung. Junge Menschen würden nicht in eine Gaststätte gehen, wenn sie anderswo mehr erleben können. Manches Konzert im Freien würde ein Vierzigjähriger sich nicht mehr zumuten wollen - außer vielleicht, wenn es etwas ganz Besonderes wäre. Vor einer Feier kann ein Eingeladener sich nicht immer drücken, wenn das Wetter nicht mitspielt. Doch eine simple Decke aus Fleecegewebe kann den Unterschied zwischen Feierlaune und schlechter Laune ausmachen. So einfach ist das. Halten Sie Ihre Deckenvorräte in Ehren. Erkennen Sie die Vielseitigkeit ihrer Nutzungsmöglichkeiten. Bei der nächsten Festlichkeit erinnern Sie sich daran, eine Decke mitzunehmen - und zwar, bevor Ihr Launepegel sich auf arktische Temperaturen zubewegt. Mindestens eine vielseitige Fleece Decke muss mit auf Tour.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.